Allgemeine Geschäftsbedingungen

  1. Geltungsbereich
    1. FN-Systems.eu/Florian Ninow nachfolgend Anbieter genannt, erbringt die Leistungen ausschließlich auf Basis der Nachfolgenden Bedingungen. Abweichende Bedingungen des Kunden wird hiermit widersprochen.
    2. Vereinbarungen sowie Ergänzungen und Änderungen des Vertrages bedürfen der Schriftform (z.B. E-Mail) für dessen Wirksamkeit.
    3. Die Vertragssprache ist deutsch. Der Kunde hat jederzeit die Möglichkeit diese Bedigungen und alle Leistungsbeschreibungen direkt von der Internetseite des Anbieters mit der Druckfunktion des Internet Browsers auszudrucken.
      Das zusenden auf den Postweg kann der Kunde über den Support beauftragen, der Anbieter ist berechtigt diese Zustellung mit einer Bearbeitungsgebühr in Höhe von 3,00 EUR zu berechnen.
    4. Über Änderungen der AGB wird der Kunde durch den Anbieter per E-Mail an die beim Anbieter hinterlegten E-Mail Adresse informiert.
  2. Vertragsgegenstand
    1. Der Anbieter stellt Dienstleistungen zur Verfügung, der Leistungsumfang ergibt sich aus dem Leistungspaket welches der Kunde gebucht hat. Und der Leistungsbeschreibung auf der Internetseite des Anbieters und den individuellen Absprachen mit dem Anbieter.
  3. Domainverwaltung
    1. Der Anbieter ist bei allen Belangen rund um Domain lediglich als Vermittler tätig. Der Anbieter übermittelt nach den Vorgaben der Registrierungsstelle die vollständig ausgefüllten Anträge für die vom Kunden gewünschten Domains.
    2. Die Registration der bestellten Domain erfolgt nach Zahlungseingang bei dem Anbieter, ebenso ist der Anbieter berechtigt die Domain Freigabe nach Vertragslaufzeit so lang zu verweigern, bis der Kunde allen Zahlungsverpflichtungen gegenüber dem Anbieter erfüllt hat.
    3. Der Kunde versicht dem Anbieter das die registrierte Domain keine Rechte Dritter verletzt.
    4. Sollte der Kunde keine Weisung für die Domain erteilen, wird diese nach Vertragslaufzeit an die Vergabestelle zurückgegeben oder gelöscht.Gleiches gilt wenn die Freigabe der Domain vom Anbieter verweigert wird. (gem. §3 Abs. 2)
  4. Vertragslaufzeit und Kündigung
    1. Die Vertragslaufzeit entspricht soweit nicht anders angegeben der Zeit für die Vorauszahlung bei Vertragsabschluss. Verträge deren Laufzeit nicht über die Vorauszahlung hinaus laufen werden automatisch bei Laufzeitende auslaufen.
      Jede Verlängerung ist nur zu den aktuellen AGB zum Zeitpunkt der Verlängerung möglich.
    2. Alle Verträge welche über die Vorausszahlung hinaus laufen, verlängern sich Stillschweigend um den zuvor gebuchten Zeitraum, insofern nicht anders vereinbart. Die Kündigungsfrist hierbei beträgt 14 Tage zum Laufzeit Ende.
      Insofern dies nicht durch Angaben in der Produktbeschreibung anders beschrieben wurde.
    3. Das Recht zur fristlosen Kündigung aus wichtigem Grund bleibt von den Bestimmungen der AGB unberührt.

      Bei wiederholten Pflichtverstößen des Kunden besteht ein außerordentliches Kündigungsrecht für den Anbieter. Bereits bezahlte Leistungen durch den Kunden, werden bei einer außerordentlichen Kündigung als Schadensersatz/Vertragsstrafe einbehalten.
  5. Zahlungsbedingungen und Rechnungen
    1. Der Kunde hat folgende Zahlungsmethoden zur Auswahl:
      • Überweisung
      • SofortÜberweisung
    2. Das Begleichen von Rechnungen ist ausschließlich mit eingezahlten Guthaben möglich. Sämtliche Einzahlungen werden vom Anbieter auf das Guthabenkonto des Kunden gutgeschrieben.
    3. Vom Anbieter ausgestellte Rechnungen sind sofort zu Zahlen, insofern keine andere Frist vereinbart oder angegeben ist.
    4. Bei Zahlungsverzug ist der Anbieter nach einer Zahlungserinnerung berechtigt, für jede ausgestellte Mahnung eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 5,00 EUR zu erheben.
    5. Die Zustellung der Rechnungen sowie Mahnungen erfolgt per E-Mail an die bei der Bestellung angegebenen und im Kundenaccount hinterlegten E-Mail Adresse.
    6. Wünscht der Kunde eine Zustellung der Rechnung oder Mahnung zusätzlich auf den Postweg ist dies über den Support schriftlich mitzuteilen. Dieser Auftrag muss für jede Rechnung und Mahnung seperat erteilt werden. Der Anbieter ist berechtigt eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 5,00 EUR je Rechnung oder Mahnung zu erheben.
    7. Die Freischaltung beziehungsweise Leistungserbringung erfolgt innerhalb von 3 Werktagen nach Zahlungseingang insofern nicht anders vereinbart.
  6. Guthaben / Guthabenkonto
    1. Das Guthabenkonto wird in der Währung "Euro" geführt, dass Aufladen des Guthabenkontos ist nur mit den Zahlungsmitteln Überweisung und SofortÜberweisung möglich.
    2. Einzahlungen werden nur in der Währung "Euro" akzeptiert und werden nach Abzug der Zahlungsanbietergebühren auf dem Guthabenkonto des Kunden gutgeschrieben.
    3. Das Überziehen des Guthabenkonto ist nicht möglich.
    4. Rückzahlungen des Guthabens sind ausschließlich per Überweisung möglich, hierbei sind insbesondere die Bedingungen des Zahlungsanbieters zu beachten.
      Für die Rückzahlung des Guthabens wird eine Bearbeitungsgebühr von 5,00 EUR vom Rückzahlungsbetrag abgezogen.
  7. Pflichten des Kunden
    1. Der Kunde ist verpflichtet den Anbieter über alle sich änderde Daten (z.B. Name, Anschrift, E-Mail Adresse oder Rufnummer) umgehend über den Support schriftlich in Kenntniss zu setzen.
    2. Der Kunde verpflichtet sich die Infrastruktur des Anbieters nicht durch vermeidbare übermäßige Beanspruchung zu belasten. Der Anbieter ist in einem solchen Fall berechtigt die Dienste des Kunden zu stoppen oder zu sperren, der Kunde wird von einer solchen Maßnahme unverzüglich benachrichtigt.
    3. Der Kunde ist für das Sichern der Daten auf den Servern des Anbieters selbst verantwortlich. Der Anbieter ist für Datenverlust nicht Haftbar zu machen.
    4. Bei Überbeansprachung des vereinbarten Datentransfervolumen (Traffic) behält der Anbieter sich das Recht vor dem Kunden diesen Traffic gemäß der aktuellen Preisliste gesondert in Rechnung zu stellen.
      Bei einer Traffic Flat gelten die Volumengrenzen der Produktbeschreibung auf der Seite des Anbieters.
  8. Sonstiges
    1. Der Kunde gestattet dem Anbieter den Kunden E-Mail mit Informationen zu Produkten des Anbieters zuzusenden, sowie Informationen über Wartungsarbeiten und Ausfälle.
      Der Kunde kann dem zusenden dieser E-Mails jederzeit kostenfrei mit einer schriftlichen Nachricht an den Support widersprechen.
    2. Sollten Punkte oder Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam werden oder sein, so berührt dies die übrigen Bestimmungen nicht. Anstelle der unwirksamen Bestimmungen/Punkte treten schriftliche Absprachen zwischen Anbieter und Kunden oder rechtliche Bestimmungen an dessen Stelle.

Stand: 10.03.2015

Teamspeak Ergänzungen

  1. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten ebenfalls bei Teamspeak Server Bestellungen, die Ergänzungen sind jedoch bevorzugt zu beachten.
  2. Änderungen des Servers
    1. Das Anpassen der Slots/Maximalen Clients ist nur über die Website des Anbieters gestattet.
    2. Das Ändern des Hostbanners ist dem Kunden nur gestattet, wenn dieser das entsprechende Zusatzpaket hinzugebucht hat.
    3. Bei Paketupgrades muss der Kunde die Differenz vom bereits bezahlten Tagessatz zum Tagessatz nach dem Upgrade, vom Guthaben begleichen.
    4. Bei einem Paketdowngrade erfolgt keine Gutschrift für bereits gezahlte Tagesgebühren.
  3. Automatische Verlängerung
    1. Wenn der Kunde ausreichend Guthaben auf seinem Kundenaccount vorhanden hat und der Teamspeak Server gestartet ist verlängert der Teamspeak Server sich automatisch um einen weiteren Tag.
    2. Sollte das Kunden Guthaben nicht ausreichen wird der Teamspeak Server automatisch gestoppt und es fallen keine Gebühren an.
    3. Gebühren werden nur fällig wenn der Teamspeak Server gestartet ist.
    4. Möchte der Kunde den Server starten, wenn dieser am entsprechenden Tag noch nicht gestartet war muss der Kunde die Gebühren für den aktuellen Tag vollständig begleichen.
  4. Teamspeak Server Sperrung und Auslauf
    1. Sieben Tage nach auslauf, das heißt nicht bezahlen, des Teamspeak Servers wird dieser durch den Anbieter gelöscht.
    2. Der Anbieter schaltet den Teamspeak Server ab sobald der Kunde bei einem Verlängerungsversuch nicht ausreichend Guthaben aufgeladen hat.
    3. Der Anbieter ist berechtigt den Teamspeak Server zu sperren, wenn der Kunde gegen geltendes Recht verstößt.
  5. Kostenlose Teamspeak Testserver
    1. Es besteht keinerlei Anspruch auf einen kostenlosen Teamspeak Testserver.
    2. Der Anbieter ist jederzeit berechtigt kostenlose Teamspeak Testserver abzuschalten oder zu sperren.
    3. Der kostenlose Teamspeak Testserver verlängert sich nach Ende des Testzeitraumes, wenn der Server nicht gestoppt wurde und Guthaben auf dem Kundenaccount des Kunden vorhanden ist.
    4. Der Anbieter stellt dem Kunden den Teamspeak Testserver absolut kostenlos zur Verfügung, das Entfernen des Hostbanners ist dem Kunden nicht gestattet.
    5. Jeder Kunde darf ausschließlich einmal einen Teamspeak 3 Testserver erstellen. Sollte der Kunde mehrfach einen kostenlosen Teamspeak 3 Testserver erstellen, ist der Anbieter berechtigt dem Kunden den Testserver in Rechnung zu stellen. Sowie eine zusätzliche Bearbeitungsgebühr von einmalig 5,00 EUR.
  6. Sonstiges
    1. Sollten Punkte oder Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam werden oder sein, so berührt dies die übrigen Bestimmungen nicht. Anstelle der unwirksamen Bestimmungen/Punkte treten schriftliche Absprachen zwischen Anbieter und Kunden oder rechtliche Bestimmungen an dessen Stelle.

Stand: 08.06.2015

Teamspeak Kaufserver Ergänzungen

  1. Laufzeit
    1. Die Teamspeak Server stellen wir auf unbegrenzte Zeit zur Verfügung.
    2. Sollte es aus technischen oder lizentechnischen Gründen nicht mehr möglich sein das Produkt zur Verfügung zu stellen ist der Anbieter verpflichtet nach einer alternative zu suchen, sodass der Kunde weiterhin seine Leistung oder eine gleichwertige nutzen kann.
    3. Sollte der Lizenzgeber dem Anbieter unterbinden Teamspeak Server anzubieten ist der Anbieter nicht Schadensersatzpflichtig.
  2. Bereitstellungszeit
    1. Der Anbieter stellt das Produkt dem Kunden binnen 24 Stunden zur Verfügung. Bedingung hierfür ist der komplette Geldeingang des vereinbarten Kaufbetrages.
    2. Wenn der Anbieter das Produkt nicht binnen 24 Stunden zur Verfügung stellt, steht dem Kunden ein sofortiges Rücktrittsrecht zu.
  3. Sonstiges
    1. Sollten Punkte oder Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam werden oder sein, so berührt dies die übrigen Bestimmungen nicht. Anstelle der unwirksamen Bestimmungen/Punkte treten schriftliche Absprachen zwischen Anbieter und Kunden oder rechtliche Bestimmungen an dessen Stelle.

Stand: 04.10.2016

vServer Ergänzungen

  1. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten ebenfalls bei vServer Bestellungen, die Ergänzungen sind jedoch bevorzugt zu beachten.
  2. vServer Erreichbarkeit
    1. Der Anbieter gewährleistet dem Kunden eine Erreichbarkeit im Jahresmittel von 99,0%. Ausgenommen hiervon sind nicht Erreichbarkeiten die nicht im Einflussgebiet des Anbieter liegen (höhrere Gewalt, Verschulden dritter usw.).
    2. Die IP-Adresse des vServers welche durch den Anbieter vergeben wurde kann der Anbieter aus technischen Gründen nach einer Vorankündigung von mindestens 7 Tagen ändern.
  3. Auslauf und Verlängerung
    1. Die Laufzeit ist der jeweiligen Produktseite zu entnehmen.
    2. Der vServer wird nach Ende des bezahlten Zeitraums automatisch gestoppt und gesperrt, eine Reaktivierung ist innerhalb von 5 Tagen (Reaktivierungszeit) möglich.
      Der Kunde hat nach Sperrung kein Anspruch auf Zugriff auf den vServer.
    3. Nach Ablauf der Reaktivierungszeit wird der vServer mit allen Daten welche auf dem vServer gespeichert waren endgültig gelöscht.
    4. Der Kunde hat über die Homepage des Anbieters jederzeit die Möglichkeit den Server um die Vereinbarte Laufzeit zu verlängern. Bei Unklarheiten hat der Kunde die Möglichkeit sich an den Support für Unterstützung zu wenden.
  4. Haftung / Verantwortlichkeit
    1. Der Kunde ist für alle Aktionen auf seinen vServer selbst verantwortlich, der Kunde ist für die Absicherung seines vServers selbstständig verantwortlich.
    2. Bei Rechtswidrigen Aktivitäten auf dem vServer ist der Kunde hierfür in vollen Umfang verantwortlich.
    3. Der Anbieter ist bei bekannt werden rechtswidriger Aktivitäten jederzeit berechtigt den vServer zu sperren, der Kunde wird von einer solchen Maßnahme unverzüglich benachrichtigt.
    4. Der Anbieter ist nicht für die Anwendungen des Kunden verantwortlich. Der Support des Anbieters umfasst lediglich das korrekte zur Verfügung stellen des Servers sowie dessen Erreichbarkeit.
  5. Sonstiges
    1. Sollten Punkte oder Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam werden oder sein, so berührt dies die übrigen Bestimmungen nicht. Anstelle der unwirksamen Bestimmungen/Punkte treten schriftliche Absprachen zwischen Anbieter und Kunden oder rechtliche Bestimmungen an dessen Stelle.

Stand: 28.01.2016
Bei Fragen oder Unklarheiten
steht Ihnen der Support gern zur Verfügung.